Aktuelle Infos für SIE.

Aktuelle Neuigkeiten

Berufsunfähig - die Rente vom Staat reicht nicht aus

Berufsunfähig - die Rente vom Staat reicht nicht aus

Hermann R. leitete seit Jahren mit Erfolg die Entwicklungsabteilung in einem renommierten Unternehmen. Er arbeitete gerne, aber seit ein paar Monaten ging ihm die Arbeit nicht mehr so leicht von der Hand, er fühlte sich oft erschöpft, depressiv, müde und leer. Auch privat hatte er einige Probleme zu bewältigen; er konnte nicht mehr durchschlafen, war oft gereizt, sich zu konzentrieren viel ihm extrem schwer und immer mehr plagte ihn das Gefühl, all seinen Anforderungen nicht mehr gewachsen zu sein. Schlussendlich diagnostizierte sein Arzt ein Burnout-Syndrom. Seinen Beruf, wo hohe Stressbelastung, die Übernahme von Verantwortung, Konzentration, sowie Konfliktgespräche an der Tagesordnung stehen, kann Hermann R. nicht mehr andauernd ausüben.

Sein Verdienst war gut. Sein Lebensstandard dementsprechend hoch. Die Raten für das Eigenheim waren noch nicht zurückbezahlt; das Schulgeld für die Privatschule seines Sohnes musste weiter bezahlt werden; die Fixkosten für Strom, Handy, Versicherungen, etc. wurden weiter von seinem Konto abgebucht. Was nun?

WEITERLESEN

Winterreifenpflicht!!!

Winterreifenpflicht!!!

Der Sommer ist vorbei. Und auch wenn wir momentan noch mit milden Temperaturen verwöhnt werden, irgendwann kommt er, der Schnee und dann sind Winterreifen nicht nur eine gesetzliche Vorschrift, sondern ein unbedingtes Muss für Ihre Sicherheit beim Autofahren.

Im Zeitraum 01.11. bis 15.04. darf bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen ein PKW oder LKW mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t nur dann in Betrieb genommen werden, wenn an allen Rädern Winterreifen montiert sind. Ersatzweise können Schneeketten an mindestens zwei Antriebsrädern angebracht werden. Dies ist allerdings nur erlaubt, wenn die Fahrbahn vollständig mit einer Schnee- oder Eisschicht bedeckt ist.

WEITERLESEN

Safe bei Einbruch mit Schlüssel geöffnet – muss Versicherer zahlen?

Safe bei Einbruch mit Schlüssel geöffnet – muss Versicherer zahlen?

Einbrecher waren durch Aufbrechen einer Kellertür in das Haus des Klägers eingedrungen. Im Büro dieses Hauses befand sich ein Safe. Den Schlüssel dazu fanden die Einbrecher in einem Rollcontainer im selben Raum, den sie ohne großen Aufwand aufbrechen konnten. Der Safe wurde mit dem Schlüssel geöffnet und die Täter entwendeten wertvolle, versicherte Münzen.  Einbruchdiebstahl lag ohne Zweifel vor, da die Täter durch eine aufgebrochene Tür eingedrungen waren.

Liegt in diesem Fall aber auch ein „Einbruchdiebstahl in ein versperrtes Behältnis (Safe)“ vor bzw. gibt es auch eine Entschädigung für die abhandengekommenen Münzen?

WEITERLESEN

Berufliche Fehlentscheidung – Schaden in Millionenhöhe trifft Geschäftsführer

Berufliche Fehlentscheidung – Schaden in Millionenhöhe trifft Geschäftsführer

Der Zusammenbruch des Herrenausstatter Bäumler vor Jahren veranschaulicht, dass eine D & O (Directors and Officers) Versicherung für Leitungs- und Aufsichtsorgane ein wichtiges Absicherungsinstrument darstellt. Bei beruflichen Fehlentscheidungen gehen die Schäden oft in die Millionen und Geschäftsführer bzw. Manager können persönlich – auch mit ihrem Privatvermögen – in unbegrenzter Höhe haftbar gemacht werden.

WEITERLESEN

Feuer- und Heißarbeiten – eine brandgefährliche Sache – ohne Heißarbeitsschein droht der Verlust des Versicherungsschutzes!!!

Feuer- und Heißarbeiten – eine brandgefährliche Sache – ohne Heißarbeitsschein droht der Verlust des Versicherungsschutzes!!!

Bei Umbauten, auf Baustellen oder auch bei Reparaturen an bestehenden Objekten müssen beinahe immer sogenannte Heißarbeiten durchgeführt werden. Der überwiegende Teil von Brandschäden entsteht gerade durch unsachgemäße Vorbereitung, Durchführung oder auch durch fehlende Nachkontrollen bei Feuer- und Heißarbeiten.

WEITERLESEN

Interview mit unserem Mitarbeiter Mateo

Interview mit unserem Mitarbeiter Mateo

Warum hast du dich für eine Lehre bei der Brindlinger Versicherungsmakler GmbH entschieden?

Mateo: Im Rahmen eines einwöchigen Praktikums konnte ich Einblicke in das Unternehmen und in den Beruf als Versicherungskaufmann gewinnen. Meine Eindrücke waren sehr positiv und auch von Seiten des Unternehmens wurde mir Interesse an einer Zusammenarbeit signalisiert. Daher habe ich mich für eine Lehre bei der Firma Brindlinger entschieden.“

WEITERLESEN

Zahlungsrichtlinie PSD2 fordert besondere Sicherheitsmaßnahmen beim bargeldlosen Zahlen

Zahlungsrichtlinie PSD2 fordert besondere Sicherheitsmaßnahmen beim bargeldlosen Zahlen

Ab 14. September 2019 sollte die die EU-Zahlungsrichtlinie „Payment Service Directive 2“ (PSD2) gelten. Da die Umsetzung der neuen Vorgaben bei der „starken Kundenauthentifizierung“ (2-Faktor-Authentifzierung) technische Nachrüstung fordert und sich die Umsetzung speziell für Handel und Hotellerie teils schwierig gestaltet, wurde ein Aufschub der Umsetzungsfrist erreicht. Die neue Frist ist vorerst noch nicht bekannt. Nicht verschoben wurde die Öffnung von Bankkonten für Drittanbieter.

WEITERLESEN

Können Geschäftsbedingungen in einer ständigen Geschäftsbeziehung auch mittels Lieferschein vereinbart werden?

Können Geschäftsbedingungen in einer ständigen Geschäftsbeziehung auch mittels Lieferschein vereinbart werden?

Allgemeine Geschäftsbedingungen können ausdrücklich oder auch stillschweigend vereinbart werden. Erklärt der Unternehmer vor dem Abschluss des Vertrages, dass er nur zu seinen AGB den Vertrag abschließen möchte und lässt sich der Geschäftspartner daraufhin mit ihm ein, gelten die AGB als vereinbart.

Eine stillschweigende Vereinbarung der AGB darf nur angenommen werden, wenn für den Kunden deutlich erkennbar ist, dass der Unternehmer nur zu seinen AGB abschließen will und der Kunde vor Vertragsabschluss die Möglichkeit hatte, Einsicht in die verwendeten AGB nehmen zu können.

Bei einer einzigen Lieferung sind Lieferscheine und Rechnungen daher nicht geeignet, Änderungen der AGB zu einem bereits abgeschlossenen Vertrag zu vereinbaren (es gelten die AGB BEI Vertragsabschluss).

Anders stellt sich das bei einer jahrelangen Geschäftsbeziehung dar.

WEITERLESEN

Eindringen in die Wohnung  mit gestohlenem Schlüssel – Was zahlt die Versicherung?

Eindringen in die Wohnung mit gestohlenem Schlüssel – Was zahlt die Versicherung?

Ein unbekannter Täter entwendete einer 80-jährigen gehbehinderten Frau beim Verlassen des Hauses aus ihrer Manteltasche den Wohnungsschlüssel. Er und seine Komplizen gelangten damit in ihre Wohnung und im Zuge dieses „Einbruchs“ wurden Bargeld, Schmuck, Gold- und Silbermünzen gestohlen. Die Dame wandte sich daraufhin an ihre Haushaltsversicherung, welche aber nicht bereit war für den Schaden als „Einbruchdiebstahl“ aufzukommen und die Meinung vertrat, dass es sich hierbei nur um einen „einfachen Diebstahl“ handle. Daraufhin brachte die Dame die Klage ein.

WEITERLESEN

Beim Thema Gewässerschäden ist Vorsicht geboten!

Beim Thema Gewässerschäden ist Vorsicht geboten!

Wie sähe unsere Erde ohne Wasser aus? Vermutlich wie der Mond, wie die Sahara oder andere unwirtliche Landschaften. Wasser ist die Grundlage allen Lebens und auch für den Menschen unentbehrlich. Der dauerhafte Zugang zu sauberem, trinkbarem Wasser ist ein Menschenrecht, das ist sogar international vereinbart. Und er ist eine wichtige Voraussetzung für die menschliche Gesundheit, denn zahlreiche schwere, aber vermeidbare Krankheiten werden durch verschmutztes Wasser und mangelnde Hygiene verursacht. Es handelt sich beim Thema Gewässer also um einen äußerst sensiblen Bereich. Gerade aufgrund enormer rechtlicher Vorgaben und hoher Auflagen können – ausgelöst durch Planungs- und Beratungsfehler - sehr leicht Schadenersatzforderungen in Millionenhöhe entstehen.

WEITERLESEN

Wasserbombenschlacht – nicht alles ist in der Privathaftpflicht Versicherung gedeckt

Wasserbombenschlacht – nicht alles ist in der Privathaftpflicht Versicherung gedeckt

Mittels einer Riesenschleuder wurden auf einem Festivalgelände Wasserbomben geworfen. Eine unbeteiligte Person wurde durch eine solche Wasserbombe schwer verletzt und forderte Schadenersatz. Der „Täter“ bzw. Werfer der Wasserbombe verlangte daraufhin von seiner Haftpflichtversicherung, dass sie für den Schaden des Verletzten aufkommt.

WEITERLESEN

TINIP 2019 – 10 Jahre Tiroler Nachwuchs-Ingenieur-Preis

TINIP 2019 – 10 Jahre Tiroler Nachwuchs-Ingenieur-Preis

Zum zehnten Mal wurde am 06. Juni 2019 der Tiroler-Nachwuchs-Ingenieur-Preis TINIP verliehen. Projektarbeiten der Tiroler HTL und artverwandten technischen Schulen wurden der Wirtschaft im Rahmen dieses Wettbewerbs präsentiert.

Wir gratulieren den Siegern zu den tollen Projekten und den Organisatoren für diese wirklich gelungene Veranstaltung, welche ein hervorragendes Beispiel für gelebte Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft darstellt.

Wir sind stolz Partner dieser Veranstaltung sein zu dürfen und freuen uns über die Ehrung für 10 Jahre TINIP Sponsor. 

WEITERLESEN

Privathaftpflicht Versicherung – Sind Bosheitsakte eine Gefahr des täglichen Lebens?

Privathaftpflicht Versicherung – Sind Bosheitsakte eine Gefahr des täglichen Lebens?

Ein stark alkoholisierter Mann (Kläger) tötete seinen Vater als er sich in einer Abwehrhandlung auf ihn legte und dadurch intensiven Druck auf dessen Brustkorb ausübte. Der Vater erlitt innere Blutungen und verstarb. Der Kläger forderte von der Haftpflichtversicherung den Ersatz der Vertretungskosten im Strafverfahren. 

WEITERLESEN

Haftet ein Schwimmbad Betreiber bzw. ein Gastronom, wenn sich ein Gast einen Glassplitter eintritt?

Haftet ein Schwimmbad Betreiber bzw. ein Gastronom, wenn sich ein Gast einen Glassplitter eintritt?

Der Kläger betrat barfuß im Rahmen eines Schwimmbadbesuches den dort vorhandenen Gastronomiebetrieb und trat sich dort einen Glassplitter ein. Er entfernte diesen mit einer Pinzette. Aufgrund von Schmerzen suchte er am darauffolgenden Tag einen Arzt auf. Im Laufe des Heilungsprozesses kam es zu Wundheilstörungen, wobei die Langzeitfolgen noch nicht absehbar sind. Der Kläger forderte daraufhin Schmerzensgeld und auch die Haftung für Folgeschäden vom Schwimmbadbetreiber, mit welchem er durch das Kaufen der Eintrittskarte einen Vertrag eingegangen sei; ebenso wandte er sich mit der Klage an den Pächter des Schwimmbad Lokals.

WEITERLESEN

Gilt eine E-Mail, welche im Spam Ordner landet, als zugestellt?

Gilt eine E-Mail, welche im Spam Ordner landet, als zugestellt?

Ein Ehepaar (Angeklagte) interessierte sich für ein Reihenhaus. Die Vermittlung dieses Hauses erfolgte durch eine Immobilienmaklerin (Klägerin), welche dafür eine entsprechende Maklerprovision in Rechnung stellte. Dieser Anspruch auf Maklerprovision war Gegenstand des Rechtsstreites.

WEITERLESEN

Die Wohnungstür nur zugezogen – Versicherung zahlt bei Einbruch/Diebstahl nicht

Die Wohnungstür nur zugezogen – Versicherung zahlt bei Einbruch/Diebstahl nicht

Ein Wohnungsbesitzer (Kläger) hatte beim Verlassen die Tür zu seiner Wohnung nur zugezogen, jedoch nicht versperrt. In der Folge kam es zu einem Einbruch und der Geschädigte wollte seinen Schaden bei der Haushaltsversicherung (Beklagte) geltend machen. Diese lehnte die Deckung jedoch ab und der OGH befand die Ablehnung für richtig.

WEITERLESEN

OGH zur Haftung bei Überlassung eines Fahrzeugs

OGH zur Haftung bei Überlassung eines Fahrzeugs

Wer haftet für einen Schaden an einem KFZ, das vom Zulassungsbesitzer an einen anderen Lenker überlassen wurde?

WEITERLESEN

Mit Handy-App Arztrechnungen zur Vergütung einreichen und Daten bei der Sozialversicherung abrufen

Mit Handy-App Arztrechnungen zur Vergütung einreichen und Daten bei der Sozialversicherung abrufen

Je nachdem bei welchem Sozialversicherungsträger Sie versichert sind, können Sie neben der Online-Einreichung jetzt auch mit wenigen Schritten per Handy über unterschiedliche Apps Ihre Rechnungen zur Rückvergütung einreichen. Bevor Sie jedoch dieses Service nutzen können, müssen Sie sich die sogenannte Handy-Signatur besorgen. Die Handy-Signatur ist Ihre rechtsgültige, elektronische Unterschrift im Internet und wird der handgeschriebenen Unterschrift gleichgestellt.

WEITERLESEN

Vermehrt Einbrüche in Geschäftslokale

Vermehrt Einbrüche in Geschäftslokale

ACHTUNG: Die Panzerknacker sind wieder unterwegs. Gerade in der Übergangszeit werden Einbrecherbanden aktiv. Es hat in den letzten Tagen wieder vermehrt Einbruch-Diebstähle gegeben.

WEITERLESEN

Die Erweiterung des Betriebes gilt als Gefahrerhöhung!

Die Erweiterung des Betriebes gilt als Gefahrerhöhung!

Wird ein Betrieb erweitert, so ist dieser Sachverhalt dem Versicherer zu melden. Unterbleibt die Meldung und kommt es zu einem Schadensfall, der aufgrund dieser Erweiterung eingetreten ist, dann muss die Versicherung nicht zahlen. So hat der Oberste Gerichtshof mit seinem Urteil 7Ob180/18y vom 31.10.2018 entschieden.

WEITERLESEN

Risikoausschluss bei Kletterunfall?

Risikoausschluss bei Kletterunfall?

Laut gegenständlichem Unfallvertrag waren Unfälle auf Klettersteigen über der Schwierigkeitsstufe D vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Ist ein Unfall, welcher sich nach dem Ausstieg eines Klettersteiges über der Schwierigkeitsstufe D und beim Abstieg auf einem Klettersteig der Schwierigkeitsstufe A/B  ereignet, vom Versicherungsschutz umschlossen?

Zu diesem Rechtsstreit in Sachen Kletterunfall hat der Oberste Gerichtshof wie folgt entschieden (OGH Entscheidung 7Ob197/18y vom 31.10.2018).

WEITERLESEN

Cyber-Risken nehmen stark zu!

Cyber-Risken nehmen stark zu!

Ein Hacker-Angriff, ein Verlust von sensiblen Daten oder auch nur ein einziger Klick auf eine infizierte E-Mail – aus einem Cyber-Zwischenfall können Schadenersatzansprüche mit hohen sechsstelligen Beträgen entstehen.

Eine weitere Gefahr: Ist Ihr Computersystem lahmgelegt, können Sie nicht mehr arbeiten. Schützen Sie sich mit einer Cyber-Versicherung von Hiscox – auch präventiv!

WEITERLESEN

Versicherungslösungen für Hotels und Fremdenbeherbergungsbetriebe

Versicherungslösungen für Hotels und Fremdenbeherbergungsbetriebe

Unsere Betriebsversicherungslösungen für Hotels und Fremdenbeherbergungsbetriebe bieten Ihnen maßgeschneiderten Versicherungsschutz, der sich Ihrem Betrieb individuell anpasst.

Der Versicherungsschutz der Sachversicherung bietet ein umfassendes Leistungsspektrum, denn Hotelgebäude und Inhalt stellen einen besonderen Wert dar. Daher ist es wichtig auf einen Partner zu vertrauen, der einerseits mit den Eigenheiten der Branche vertraut ist und der Ihre Sprache spricht!

WEITERLESEN

Unfall- und Heilkosten – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

Unfall- und Heilkosten – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

In Österreich verletzen sich pro Tag ca. 2140 Personen, d. h. 89 pro Stunde durch einen Unfall.

Ganz schnell ist es passiert. Ein einziger Unfall reicht und neben der körperlichen Einschränkung steht man plötzlich in diesem Zusammenhang auch noch vor einem Berg an diversen Rechnungen. Ist der Unfall beim Sport bzw. in der Freizeit geschehen, so leistet die gesetzliche Sozialversicherung nur teilweise.

WEITERLESEN

Invaliditätsleistung und Unfallrente – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

Invaliditätsleistung und Unfallrente – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

Eine gesetzliche Unfallversicherung schützt Sie lediglich vor den finanziellen Folgen von Arbeitsunfällen, dabei deckt die gesetzliche Unfallversicherung nur einen kleinen Teil des Einkommensausfalls ab. Damit Sie auch in Ihrer Freizeit bestmöglich abgesichert sind, sollten Sie als Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung unbedingt eine private Unfallversicherung abschließen.

WEITERLESEN

Berge- und Suchkosten nach einem Unfall – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

Berge- und Suchkosten nach einem Unfall – private Unfallversicherung/24 Stunden weltweit geschützt

In Österreich ereignen sich pro Jahr ca. 60.000 Skiunfälle und nicht selten kommt dabei der  Hubschrauber für die Bergung des/der Verunglückten zum Einsatz.

WEITERLESEN

Betriebsanlagenüberprüfung rechtzeitig durchführen!

Betriebsanlagenüberprüfung rechtzeitig durchführen!

Der Paragraph 82b der Gewerbeordnung 1994 verpflichtet jeden Inhaber einer genehmigungspflichtigen gewerblichen Betriebsanlage (und dazu zählen fast alle Betriebe), diese in bestimmten Zeitabständen zu prüfen oder überprüfen zu lassen.

WEITERLESEN

Achtung Rutschgefahr! Wer ist für die Räumung zuständig?

Achtung Rutschgefahr! Wer ist für die Räumung zuständig?

Der Winter steht vor der Tür und alljährlich verletzen sich viele ÖsterreicherInnen durch Stürze auf glatten oder rutschigen Gehsteigen so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen.

WEITERLESEN

Newsletter

Stets aktuelle Informationen erhalten
und nichts verpassen

Adresse

Brindlinger
Versicherungsmakler GmbH

Zentrale Zell am Ziller

Gerlosstraße 14
6280 Zell am Ziller

+43 5282 2452-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo – Do: 08:00 – 17:00 Uhr
Fr: 08:00 – 13:00 Uhr, bis 16:00 Uhr Journaldienst

Zulassungsstelle Mo - Fr 08:00 – 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Zweigstelle Jenbach

Auf der Huben 1
6200 Jenbach

+43 5282 2452-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mo – Do: 09:00 – 13:00 Uhr
Fr: 09:00 – 12:00 Uhr