+43 5282 2452-0

Betriebsunterbrechungs-Versicherung

Norbert H. ist 45 Jahre alt, verheiratet, Vater von zwei Kindern, selbstständig und beruflich erfolgreich. In seinem Unternehmen beschäftigt er neben seiner Gattin noch 2 weitere Mitarbeiter.

Alles floriert, doch plötzlich erleidet er einen Schlaganfall. Norbert H. hat Glück im Unglück, er wird nur ein paar Monate ausfallen. Was er allerdings nicht hat, ist weder eine Betriebsunterbrechungs- Versicherung noch eine Berufsunfähigkeits- Versicherung.
Bei der Absicherung existenzieller Risiken denkt man in erster Linie an eine Berufshaftpflicht-Versicherung, wenn aus der beruflichen Tätigkeit ein Schaden in der Sphäre eines anderen verursacht wird. Was ist aber, wenn es plötzlich selbst erwischt, wie Norbert H. Ihre Arbeitskraft ist Ihr höchsets Gut – sie sichert Ihr Einkommen und damit Ihren Lebensunterhalt und die Freiheit.

Die Absicherung der eigenen Arbeitskraft hat unseres Erachtens oberste Priorität, wenn es durch Krankheit, Unfall oder Sachschaden plötzlich heißt: “Vorübergehend geschlossen”. Die Fixkosten (wie z.B. Mitarbeiterlöhne) laufen weiter und Gewinne bleiben aus. Die Ursachen für die Betriebsunterbrechung oder auch Berufsunfähigkeit werden immer vielfältiger. Eine statistische Auswertung zeigt: Nicht Unfälle sind die Hauptursache für Unterbrechungsschäden, sondern Erkrangungen des Bewegungsapparates (z. B. Rückenerkrankungen) 25%, psychische Erkrankungen 25% oder auch Krebs 16%. Haben Sie für darartige Fälle richtig vorgesorgt?

Wir haben die passenden Lösungen.